Wir sind DACH EOS.io: Lukas

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Mein Name ist Lukas, ich komme aus Südtirol, Italien und bin seit Ende 2016 in Kryptowährungen investiert. Ich bin eigentlich dazu gekommen, da ich einem Freund von Onecoin abraten wollte und nach Argumenten gesucht habe. Ich habe mich deshalb über Bitcoin informiert und war sofort begeistert. Es dauerte nicht lange bis ich dann meine ersten Bitcoins gekauft habe.

Kurz darauf habe ich mich mit Ethereum befasst, was zugegebenermaßen kein einfaches Unterfangen war. Als sich dann der geistige Nebelschleier lichtete hat mich auch dieses Projekt fasziniert.

Noch im selben Jahr ging das pompöse EOS Marketing los. Am Anfang hielt ich es für einen übertriebenen Hype und teilweise sogar für einen Betrug. Ich ließ mich dann aber doch von der Hysterie mitnehmen und habe investiert.

Die Vorteile von EOS habe ich dann erst ein paar Monate vor dem Mainnet start gesehen. Damals hab ich angefangen mich tiefer mit den Problemen von Ethereum und der abstrakten Governanceebene zu befassen die DLTs abbilden. Seitdem bin ich von EOS, DACs und deren Philosophie überzeugt. Ich habe selbst ein paar Jahre als Programmierer gearbeitet und weiß, dass Bugs nicht zu vermeiden sind. Ich weiß, dass Menschen Fehler machen, Schlüssel verlieren, gehackt und betrogen werden. Deshalb finde ich ein starres DLT System in gewisser Hinsicht zwar als ideal aber in Sachen Massenanwendung als stark begrenzt an. Eines der interessantesten Merkmale der EOS-Gemeinde finde ich ist die Diskussion auf einer abstrakten Ebene wo jeder mitreden kann auch wenn er kein Techniknerd ist. Ich bin überzeugt, dass EOS mit seinem angestrebten Kompromissen eine der größten Chancen in der Blockchainwelt bietet und bin gespannt wo die Reise noch hingeht. 

Ich bin deshalb bei EOS-Dach weil ich neben meinen finanziellen Interessen als Investor das Bedürfnis verspüre meinen Beitrag an der EOS Gemeinde zu leisten. Ich möchte für die Aufklärung und Verbreitung des EOS-Ökosystems im deutschen Sprachraum sorgen und hoffe der leider überwiegend negativen Meinung und Desinformation entgegenwirken zu können.

This Post Has One Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pocket
Pocket

Erfahren Sie mehr:

Zurück