Tobi von Newdex über EOS, China und ganz viel DEX

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Diese Woche hatten wir das Glück mit Tobi von der dezentralen Kryptobörse Newdex ein Interview zu führen.

Du bist für Newdex, die größte dezentrale Börse auf EOS, tätig. Was war deine Motivation, wie kam es dazu?

Ich bin vor 6 Jahren zufällig mit Bitcoin in Kontakt gekommen. Die US-Regierung hatte weltweit alle Konten für Wikileaks gesperrt und die einzige Möglichkeit Geld an diese wichtige zivilgesellschaftliche Organisation zu spenden war via Bitcoin. Seitdem ist Blockchain mein Hobby und ich habe immer Projekte unterstützt, die diese Technologie vorantreiben. Bereits im August 2018 ging Newdex auf EOS live. Ich bin kein Trader, sondern von der Technologie und deren Möglichkeiten begeistert. Newdex das erste Mal zu nutzen war für mich genauso schön und faszinierend wie meine erste BTC Transaktion. Mir war klar, dass dies ein Projekt ist, das die Welt verändern wird und da wollte ich eben einen Beitrag leisten und wurde als Influencer mit Schwerpunkt Community Management tätig. 

Was genau fasziniert dich so an Newdex?

Ein Trade auf Newdex wird ohne Mittelsmann durchgeführt. Deine Token bleiben immer in Kontrolle von deinem privaten Schlüssel. Sowohl der Orderabgleich als auch die Abwicklung des Trades finden direkt auf der EOS Blockchain statt. Nichts kann deinen Trade stoppen, keiner kann dich bestehlen. Du hast immer die volle Sicherheit der EOS Mainchain. 

Man hört öfter von Projekten, die zwar behaupten dezentral zu sein, aber dann Elemente enthalten, welche den Begriff Dezentralität mit Füßen treten. Inwiefern ist Newdex dezentral?

Der Handel ist Peer-to-Peer. Das Orderbuch ist auf der Chain. Das Handeln ist also schon heute 100 % dezentral. Jedoch ist es natürlich noch ein weiter Weg bis tatsächlich die komplette Organisation dezentralisiert ist.

Wenn also alles ohne Mittelsmann vonstattengeht, wie funktioniert dann das KYC wie man es z. B. von Bitfinex oder Coinbase kennt?

KYC braucht es natürlich nicht. Es handelt sich um einen Smart Contract auf EOS. Den kann jeder überall auf der Welt verwenden. Du brauchst keine Erlaubnis. Du kannst deine eigene Schnittstelle bauen. Ob du als Zugangsanbieter dann in deinem jeweiligen Land Kunden registrieren musst, ist dem Smart Contract ziemlich egal. Der lebt weiter so lange EOS lebt.

Worin liegt der Vorteil einer dezentralen Börse (DEX)?

In der Sicherheit für den Nutzer. Zentrale Börsen wenden für die Sicherheit der Token, die sie im Auftrag ihrer Nutzer halten, enorme Summen auf, um sich gegen Hacks zu schützen. Außerdem müssen sie immer mit der Regulierung in ihrem jeweiligen Land zurechtkommen. Zentrale Börsen werden geradezu regelmäßig gehackt. Je mehr Geld bei einer Börse liegt, desto mehr Geld und kriminelle Energie wird von den Hackern aufgewendet. 

Auf Newdex sind die Token unter der Kontrolle ihrer Besitzer. Ein Hacker muss also jeden einzeln angreifen und seinen Schlüssel stehlen. Jeder Nutzer muss eben auf seinen Schlüssel aufpassen. Newdex hat keine Kosten für die Sicherheit, weil wir nichts verwahren. Hardware braucht man nur für den Zugang über einen Rechner. Alles geht im EOS Netzwerk vonstatten. Dadurch haben dezentrale Börsen einen klaren Vorteil gegenüber zentralen Anbietern. Dezentralisierung ist hier effizienter als Zentralisierung.

Du vertrittst also die These: Dezentralisierung schlägt zentrale Systeme?

Ja, wir bei Newdex sind „Blockchainmaximalisten“ und durch unsere Technologie stellen wir die Richtigkeit unserer These täglich unter Beweis.

Aber ist der Handel auf einer DEX nicht langsamer?

Der Handel auf der Chain bzw. Cross-Chain ist so schnell wie die jeweilige Chain selbst. Auf EOS findet alles annähernd in Echtzeit statt. Ich denke, sobald EOS auf die Version 2.0 geupdatet ist, reden wir von 500ms Latenz.

Newdex Inc. sitzt in China. Wie bewertest Du die aktuellen Entwicklungen dort?

Seit der Herausgabe des „Whitepapers“ zum Thema Bitcoin im August 2016 verfolge ich die Entwicklung in China mit großer Aufmerksamkeit. Bereits in diesem Papier legte die Regierung die Anwendung von Blockchain in so gut wie allen Bereichen fest. Sie verstehen die Technologie und deren gesellschaftliche Auswirkungen. Personal wechselt zwischen Staat und Unternehmen hin und her. Die Regierung will die Dezentralisierung und will die Technologie in die Hände der Bevölkerung legen.

Aber dann schafft sie sich doch ab?

Nein, sie sieht sich als Kommandozentrale. In jedem Netzwerk gibt es Knotenpunkte. Manche sind wichtiger, andere kleiner. Solange die Regierung respektiert wird, kann man Netzwerke aufbauen, wie man lustig ist. Bei uns im Westen gibt es gerade im Finanzsektor starke monopolistische Strukturen. Diese haben ein Interesse daran den aktuellen Status zu halten. Die Masse des Geldes fließt in ihre Richtung. Die möchten sich nicht dezentralisieren. Blockchain schafft den Mittelsmann ab. In Afrika, Südamerika und Asien hat sich so ein starker Mittelsmann im eigenen Land historisch nicht herausgebildet. Es gibt also in diesen Regionen weniger Widerstand gegen diese disruptive Technologie.

Welche Ziele hat Newdex und wohin geht die Reise?

Newdex schafft Tools, mit denen der Nutzer für sich einen Mehrwert generieren kann. Unser Schwerpunkt liegt hierbei auf dem dezentralen Handel. Es wird viele Chains mit tokenisierten Assets geben. Newdex arbeitet an der Interblockchainkommunikation. Ziel ist es, tokenisierte Waren und Dienstleistungen mit jedem weltweit handeln zu können. Daneben werden auch DeFi Dienste angeboten. Schon heute kannst du über den „Newpool“ deine EOS und Tron staken und eine Zinsausschüttung von bis zu 4 % pro Jahr erhalten. Risikolos. Die Token sind auch hier unter deiner Kontrolle. Newdex erhält deine Stimme und ist deshalb in der Lage Blöcke zu produzieren. Die Belohnung hierfür wird dann in der Community aufgeteilt. Ziel ist es, die Welt zu dezentralisieren.

Newdex ist nicht die einzige DEX. Auch im DeFi Bereich sprießen die Anbieter wie Pilze aus dem Boden. Worin unterscheidet ihr euch?

Wir starten auf EOS. Also auf der momentan besten Blockchain. Dadurch sind wir schneller und günstiger als die Ethereum-basierten Börsen. IDEX haben wir im Dezember 2018 in Sachen Trading Volumen überholt. Die Binance DEX hat ein tägliches Volumen von durchschnittlich 2,5 Millionen Dollar. Newdex hat Volumina bis zu 12 Millionen Dollar am Tag. Im Durchschnitt sind es um die 1 Million Dollar. Newdex von bis zu einer Million. Wir stehen also nicht schlecht da und es gibt noch viel Luft nach oben. Wir sind technologisch die weltweit führende DEX. Wer es nicht glaubt, möge es selber testen.

Die meisten DeFi Anwendungen, die funktionieren, sind momentan auf EOS und werden auf unserer Plattform gehandelt. Wir können die Elemente integrieren, die wir brauchen. Wie gesagt, unsere Mission ist der dezentrale Handel. Wir arbeiten miteinander und nicht gegeneinander. Wenn sich Blockchain durchsetzt, gewinnen wir alle.

Wo können Leute mehr über Newdex erfahren?

Unsere Website ist: www.newdex.io. Auf Twitter findet man uns unter: @NewdexOfficial. Außerdem habe ich einen Youtubekanal wo ich öfters auf EOS eingehe und es gibt eine deutsche Webseite, DACH-EOS , die exklusiv EOS behandelt.

Dieser Artikel wurde ursprünglich von unserer Partnerseite cryptoticker.io veröffentlicht. CryptoTicker berichtet über den ganzen Kryptobereich.

Schreibe einen Kommentar

Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pocket
Pocket

Erfahren Sie mehr:

DACH Team

Wir sind DACH EOS.io: Ralf Weiland

Lesezeit: ca. < 1 Minute Ralf Weinand, studierte an der TU Berlin Diplominformatik bevor er 2008 nach Sydney (Australien) umsiedelte. Anfang 2017 begann er sich

DACH Team

Wir sind DACH EOS.io: Lukas

Lesezeit: ca. 2 Minuten Mein Name ist Lukas, ich komme aus Südtirol, Italien und bin seit Ende 2016 in Kryptowährungen investiert. Ich bin eigentlich

Zurück