Telos Blockchain Infrastruktur

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Die Telos Blockchain basiert auf der Grundlage von eos.io und stellt eine DPOS Chain dar. DPOS (delegated proof of stake) wird als die 3. Generation von Blockchains angesehen, da diese auf einem anderem Konsensmodell fungieren, indem sie durch Wahlprozesse der Anteilhaber gesteuert werden.

Delegated proof of stake:

  • Tokenbesitzer (Anteilseigner): alle Nutzer der Blockchain können die Blockproduzenten wählen.
  • Blockproduzenten (Deligierte), stellen die Infrastruktur zum Betreiben der Blockchain zur Verfügung, sind für die Sicherheit und Integrität des Netzwerks verantwortlich durch z.Bsp. signieren und überprüfen der Blöcke.
  • Delegierte & Anteilseigner können Änderungsvorschläge einbringen, worüber die Anteilseigner / Blockproduzenten abstimmen können

Die Telos Blockchain wird von 21 „aktiven“ Block Produzenten betrieben. Zusätzlich gibt es 30 „Standby“ Block Produzenten. Die aktiven und passiven Block Produzenten ergeben sich aus der Anzahl der Stimmen, die ein Block Produzent von den Anteilseignern / Tokeninhaber erhält. Für jeden Token können 30 Stimmen vergeben werden. Der Tokenbesitzer kann diese entsprechend seiner im Besitz befindlichen Tokens auf die Block Produzenten seines Vertrauens verteilen.

Kann ein Blockproduzent seine Aufgabe, zum Beispiel Blöcke „verarbeiten“, nicht wahrnehmen so übernimmt ein „Standby“ Block Produzent. Gründe für einen Ausfall eines Block Produzenten können z.Bsp. Wartung oder technische Probleme sein. Unabhänging vom Voting gibt es eine Rotation, so dass inaktive Block Produzenten regelmäßig aktiv sind.

  • Die Entlohnung aktiver und inaktiver Block Produzenten läuft so ab;
     alle 21 aktiven Block Produzenten erhalten die gleiche Entlohnung, die 30 „Standby“ Block Produzenten erhalten die Hälfte.
  • Die Kosten für die Bereitstellung von Applikationen halten sich momentan gering.
  • Telos unterstützt propertiere sowie “Open Source” Dapps.
  • Gouvernance: Telos hat Kontrollmechanismen implementiert um eine sichere und zuverlässige Blockchain bereitzustellen.
  • Worker Proposal System: Tokeninhaber können über die Vergabe von finanziellen Mitteln für Projekte abstimmen.
  • Telos hat ein IPFS, dies ist ein dezentralisierter Speicher, der es Nutzern und Entwicklern ermöglicht, direkt gesteuert über „Smart Contracts“ Dateien abzulegen.

Telos Foundation:

Neben dem Betreiben der Blockchain durch die Block Produzenten gibt es weitere Instanzen und Mechanismen innerhalb des Telos Netzwerkes:

Die Telos Foundation hat es sich als Unterstützer und Mittelgeber zur Aufgabe gemacht das Telos Netzwerk zu fördern und Netzwerkfunktionen zur Verfügung zu stellen, welche nicht durch Worker Proposals finanziert bzw. realisiert werden. Die Telos Foundation ist eine dezentrale, autonome Einheit die über „Smart Contracts“ mittels eines „Telos Foundation Voting Token (TFVT)“ über Finanzierungen bzw. die Vergabe von finanziellen Mitteln abstimmt. Der TFVT ist ein Token ohne Wert, er räumt dem Besitzer lediglich das Recht zur Abstimmung ein. Die Telos Foundation hat keine „Gouvernance“ Funktion.

Transaktionen:

Um Transaktionen auf der Blockchain durchzuführen werden Ressourcen wie CPU, Net (Bandbreite) und RAM benötigt. Jeder Account kann sich abhängig nach dem Bedarf diese Ressourcen auf unterschiedliche Art zuteilen. Die Zuteilung von CPU und Net erfolgt über das „staken“. Staken bedeutet, seine im Besitz befindlichen Tokens als Sicherheit auf der Blockchain zu hinterlegen bzw. zu verleihen. Je nach Anzahl der „gestakten“ Tokens erhält man entsprechende CPU Zeit oder Net . CPU und Net sind regenerierbare Ressourcen. RAM wird dazu genutzt um Daten auf der Blockchain zu speichern (z.Bsp. Die öffentlichen Schlüssel). Im Gegensatz zu CPU und Net ist RAM nicht regenerierbar. RAM kann nicht über staken zugeteilt werden sondern muss gekauft werden.

Das Voting für die Block Produzenten erfolgt ebenfalls „nur“ mit den „gestakten“ Tokens. Hierbei handelt es sich um „inverse weighted“ Voting. Das heißt, die volle Voting Power wird nur erreicht, wenn für 30 Block Produzenten gevotet wird. Wird für weniger Block Produzenten gevotet, verliert dieses an Gewicht. Wichtig: Beim Staken bleiben die Token im Besitz des Tokeninhabers. Beim „unstaken“ der Tokens dauert es drei Tage, bis die Tokens wieder für Transaktionen zur Verfügung stehen. Dies stellt auch ein Sicherheitsfeature dar. Werden Keys kompromittiert hat der Tokeninhaber drei Tage Zeit um zu reagieren und Gegenmassnahmen zu ergreifen bis die gestakten Tokens „entwendet“ werden können. Für die Interaktion mit der Blockchain und zum Ausführen von Aktionen werden sogenannte Wallets wie Sqrl oder Scatter genutzt. Diese leiten die Transaktionen an die Blockchain weiter, welche dann von den Block Produzenten verarbeitet wird.

Desweiteren gibt es browserbasierte Wallets, welche in der Regel eine benutzerfreundlichere und intuitivere GUI zur Verfügung stellen um Aktionen durchzuführen. Die Web-Wallets bauen eine Verbindung zu Sqrl oder Scatter auf und leiten die Aktionen weiter.

Telos Arbitration Organization (TAO):

Die primäre Funktion der Telos „Entscheidungsinstanz“ ist es, bei nicht eindeutigen Elementen in „Smart Contracts“ Entscheidungen zu fällen und dadurch Unklarheiten zu beseitigen.

Telos Stolen Fund Repatriation Process:

Im Falle von unechten Accounts (Scam) wird versucht, die Tokens dem rechtmäßigen Besitzer wieder zur Verfügung zu stellen.

Telos RAM Speculation Prevention:

Geraten RAM Spekulationen außer Kontrolle, so stellt dies eine Gefahr für das Telos Ökosystem dar. Wertvolle Ressourcen werden gebunden was zu Lasten der Netzwerkverfügbarkeit geht. Zur Vorbeugung von RAM Spekulationen gibt es folgende Implementierungen: Limitierung der initialen RAM Zuteilung, die Höhe des RAM steigt mit der Netzwerkauslastung, Unterstützung durch die Telos Foundation zur Stabilisierung des Preises.

Die Telos Governace Struktur:

Die Telos Governance-Dokumente bzw. der unterliegende Code können durch eine Abstimmung der TLOS-Token-Inhaber unter Verwendung des Vertrags “ratifyamend“ geändert werden. Um ein Telos Governance-Dokument zu ratifizieren oder zu ändern, kann jeder Nutzer den Vertrag “ratifyamend” ausführen und dabei seine Vertragsgebühr von 700 TLOS (die “Ratify / Amend Contract Fee”) entrichten, die zurückgegeben werden kann, wenn der Vertrag mindestens von 1% der Stimmen aller TLOS-Wählern angenommen werden. Diese Gebühr kann von einem Mitglied gezahlt oder im Laufe der Zeit von vielen Mitgliedern eingezogen werden, um sie auszuführen, falls die vollen Kosten eingezogen wurden.

Sobald jene Gebühr vollständig entrichtet wurde, wird der vollständige Text des vorgeschlagenen neuen Dokuments oder das vorhandene Dokument im Falle einer Ratifizierung in der Telos-Blockchain erfasst. Keine Telos-Governance-Dokumente werden ratifiziert oder geändert, es sei denn, die TLOS-Token-Inhaber stimmen mit einem Stimmenanteil von mindestens 15% unter den stimmberechtigten TLOS-Token ab und mindestens 10% mehr mit “Ja” als “Nein” am Ende einer 5.000.000-Blockwahlperiode (ungefähr 29 Tage).

In der Regel wurde neuer Softwarecode im Telos Staging-Netzwerk überprüft und getestet, um nach Fehlern oder Fehlern zu suchen, bevor er dem Telos-Hauptnetz angeboten wurde. Nur die Blockprodzenten können die Telos-Systemsoftware ersetzen, und dies ist eine wichtige Verantwortung. Blockproduzenten sollten die neue Software übernehmen, wenn sie wie beabsichtigt funktioniert, oder erklären, warum die neue Software die Absicht der geänderten Governance nicht richtig widerspiegelt. Glücklicherweise gibt es in der Community viele Leute, die den technisch weniger versierten Benutzern helfen können, zu verstehen, ob der Code wie versprochen funktioniert und übernommen werden sollte. Wenn die Blockproduzenten sich weigern, neue Software einzuführen, die der geänderten Governance entspricht, erfüllen sie ihre Pflichten nicht und die Wähler sollten diese Blockproduzenten zugunsten derjenigen entfernen, die dies tun.

Es scheint, als ob jeden Tag eine neue Blockchain hinzukommt, die großartige Dinge verspricht, nur um Monate oder Jahre dann später wieder zu verschwinden. Telos besteht nunmehr circa 2 Jahre und hält sich auf dem aktuellsten Stand der eos.io Technologien.

Ich hoffe dieser Artikel war informativ für Sie und hat ihnen die grundlegende Infrastruktur der Telos Blockchain näher gebracht. 

Quellenangaben: 

  • https://everipedia.org/wiki/lang_en/telos-1
  • https://eos.io/news/telos-blockchain/
  • https://telosnetwork.io/
  • https://www.telosfoundation.io/
  • https://medium.com/@TelosGermany/die-telos-blockchain-erkl%C3%A4rt-c091b4e835b3

Schreiben Sie einen Kommentar

Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pocket
Pocket

Erfahren Sie mehr:

Chintai

DACH-EOS.io 1. Quartalsrückblick 2020

Lesezeit: ca. < 1 Minute Dach-eos.io 1.Quartalsrückblick 2020 Corona kommt und geht, aber die Blockchain Technologie und die EOSIO Plattform bleiben aktuell und perspektivisch im

EOS

Swap – Die Antwort von EOS auf Uniswap

Lesezeit: ca. < 1 Minute Was unterscheidet Swap vom traditionellen Dezentralen Exchanges (DEX)? Traditionelle DEX verwenden ein Orderbuch-Modell. Es braucht Käufer und Verkäufer, um einen

Zurück