Neue Details zu Voice, der Social Media Plattform auf EOSIO

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Am 29. Januar veröffentlichte Block.one einige Neuigkeiten über Voice, der neuen Social Media Plattform, die am 14 Februar 2020 in ihre öffentliche Beta Test Phase beginnt.

Sie geben interessante Einblicke in ihre Bemühungen mit Regulatoren auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, um weltweit 100% Compliance für Voice zu erreichen, sodass die Plattform global genutzt werden kann. Folglich könnte es also sein das Voice, je nach Rechtsraum, Schritt für Schritt ans Netz geht und bestimmte Funktionen erst im Nachhinein freigeschaltet werden. Wie die Lage für Deutschland, Österreich und die Schweiz aussieht ist noch unklar.

Es bleibt also spannend.

Klar ist jedenfalls, dass die Voice Software einsatzbereit ist und jegliche Verzögerungen oder Einschränkungen lediglich von den gesetzlichen Rahmenbedingungen der jeweiligen Länder abhängen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis derartige Hindernisse aus dem Weg geräumt werden und Block.one bestätigte das ihre Rechtsabteilung, die mittlerweile aus über 100 Mitarbeitern besteht, keine Mühen scheut die rechtlichen Grundlagen zu schaffen, sodass Voice so schnell wie möglich überall auf der Welt gleichermassen genutzt werden kann.

Man kann Block.one wiedermal nur dazu gratulieren wie sie existierende Probleme mutig angehen und so Pionierarbeit leisten, die letztendlich der gesamten Blockchain und Crypto Community zugute kommen wird.

Widmen wir uns nun den technischen Details die in einer zweiten Veröffentlichung behandelt wurden.

Block.one hat Teile ihrer Voice-Präsentation veröffentlicht, die sie Anfang Dezember bei US-Aufsichtsbehörden gegeben haben und in diesem Dokument werden viele Details und Designelemente von Voice bestätigt.

Folgend haben wir einige Punkte zusammengestellt:

  • Die “Unique Value Propositions” von Voice sind:
    1. Echte Identität, keine Bots – durch Online-Identitätsprüfung via KYC
    2. Transparenz – durch EOSIO Blockchain Architektur
    3. Voice Token – Ausgewogene Anreizstrukturen zwischen Plattform und Benutzern
  • Benutzer müssen alle Inhalte und Interaktionen unter ihrem Klarnamen veröffentlichen.
  • Die Aufmerksamkeit von Benutzern, was die eigentliche Wertschöpfung der Plattform darstellt, wird in Form des Voice-Tokens an die Plattformbenutzer zurückgegeben.
  • Voice Token können zum Promoten oder “Upvoten” von Inhalten verwendet werden.
  • Der Voice Token dient drei Hauptzwecken:
    1. Förderung der Interaktion zwischen Nutzern und deren Inhalten.
    2. Autoren können durch Verwendung des Token die Sichtbarkeit ihrer Inhalte erhöhen.
    3. Maßeinheit für die Popularität von Inhalten, basierend auf dem öffentlichen Interesses was in diese Inhalte investiert wird.
  •  Nur registrierte KYC-Benutzer können Voice-Token besitzen oder erwerben, Voice-Inhalte sind jedoch für jedermann zugänglich.
  • Ersteller von Inhalten haben auch die Möglichkeit ihre Inhalte editieren.
  • Die grundlegende Transparenz der Voice-Blockchain-Datenbank ermöglicht es Benutzern, die Logik hinter den Inhalts-Algorithmen zu verstehen.
  • Benutzern, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, riskieren den Verlust ihrer Token.
  • Benutzer, die verbotene Inhalt melden, erhalten möglicherweise Token-Belohnungen für das Aufrechterhalten von Community-Standards.
  • Voice-Token verdient man durch Engagement mit der Plattform:
    • Aktive registrierte Benutzer erhalten täglich kostenlose Voice Token
    • Bei einer neuen Anmeldung bekommt man Voice Token für 30 Tage im Voraus.
    • Belohnungen für die Erstellung beliebter Inhalte.
    • Belohnungen können durch das Ansehen von Werbeinhalten, das Moderieren von Inhalten und das Einladen von neuen Nutzern verdient werden.
  • Um die Weiterentwicklung der Plattform zu finanzieren und ihre Bemühungen zu monetarisieren, beabsichtigt Block.one, jährlich etwa 10% an Voice-Token zu erhalten, die sie für den Verkauf an Werbekunden verwenden, die mit der Plattform interagieren möchten. Werbende werden außerdem Voice-Token auf dem freien Markt kaufen müssen, dadurch können registrierte Benutzer ihre ,durch Aufmerksamkeit verdienten, Voice Token verwerten.

Soweit das von Block.one geteilte Dokument.

Vieles ist nun klarer und wir sind voll freudiger Erwartung, schon bald mit Voice eine Social-Media-Plattform benutzen zu können, die es verspricht, dass die Anreize sowohl für die Nutzer und als auch für die Eigentümer fair aufeinander abgestimmt sind.

Bemerkenswert ist, dass nicht die vollständige Präsentation geteilt wurde. Es kann also noch zu Überraschungen kommen. Wir können nicht oft genug betonen wie gespannt wir auf Voice sind.

Habt ihr euch schon angemeldet um am Voice Beta Test teilzunehmen? Wenn nicht habt ihr hier die Möglichkeit.

Was haltet ihr von all dem? Freut ihr euch wie wir oder seit ihr eher skeptisch? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

This Post Has One Comment

Leave a Reply

Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pocket
Pocket

Erfahren Sie mehr:

Zurück