EOSIO Ökosystem Updates – Ultra, Chestnut, Crypto.com, Marshall Islands, Blockbase und Scatter

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Ultras nächster großer Partner: AMD

Das Ultra-Team hat eine Partnerschaft mit AMD, dem weltweit führenden GPU-Hersteller und zweitgrößten Anbieter von x86-basierten Mikroprozessoren, bekannt gegeben und dies nur wenige Wochen nach der Bekanntgabe von Ubisoft als Block Produzent. Zum erneuten Male können wir in den Veröffentlichungen zu dieser Partnerschaft lesen, wie begeistert große traditionelle Tech-Unternehmen von Blockchain sind. Beide Unternehmen haben sich darauf geeinigt, ab sofort an Co-Marketing-Aktivitäten zu arbeiten, und AMD wird Spiele an ihre Kunden liefern, die dann auf auf Ultra eingelöst werden. Darüberhinaus wollen beide Unternehmen die Performance von kryptografischem Processing auf der Plattform für Gamer mit AMD-Prozessoren und Grafikkarten optimieren.

Jörg Roskowetz, Leiter der Blockchain-Technologie von AMD, sagte: „AMD freut sich über den Einsatz der Blockchain-Technologie für die Veröffentlichung, Lizenzierung und Rechteverwaltung von Spielen. AMD und Ultra arbeiten zusammen, um die Veröffentlichung von Community-bezogenen Spielen der nächsten Generation zu verwirklichen und die Art und Weise, wie Spiele gekauft, geteilt und erlebt werden, zu verändern“

In ihrer Pressemitteilung erwähnte das Ultra-Team auch bisher noch nicht angekündigte hyper-soziale Funktionen der Ultra-Plattform und wir sind sehr gespannt sind, bald mehr darüber zu erfahren. Diese Ankündigungen brachten Ultra viel Medien Aufmerksamkeit ein und es wurde auf Yahoo Finance und anderen Mainstream-Publikationen darüber berichtet. Ultra’s Promotion Output läuft sich langsam warm und wir empfehlen dir Ultra’s Trailer anzuschauen, um ordentlich in Fahrt zu kommen!

Ultras Pressemitteilung
Ultra auf Yahoo Finance
Ultra's Trailer

Chestnut Technical Whitepaper

Das Chestnut-Team wurde 2018 beim Londoner Hackathon gegründet, wo es den 2. Platz gewann und auch den Preis für die beste Benutzererfahrung (UX) gewann. Seitdem arbeitete das Team an seiner Vision, Sicherheitsfunktionen für Benutzer bereitzustellen, ähnlich den Standards, die wir von traditionellen Finanzdienstleistungen kennen.

Für viele potenzielle neue Benutzer ist es noch ziemlich einschüchternd, die volle Verantwortung für die Sicherheit ihres Kontos zu übernehmen, und wir hören immer noch von Betrügern, die versuchen, die Unerfahrenheit solcher Benutzer auszunutzen.
Dies ist ein Problem, mit dem die Krypto-Community insgesamt konfrontiert ist und eine Lösung dieses Problems ist entscheidend für die Verbreitung und den Erfolg von Kryptowährungen.

In ihrem technischen Whitepaper stellte das Chestnut-Team verschiedene Kontosicherheitsfunktionen, -konzepte und -dienste vor, die die Flexibilität von EOSIO-Kontoberechtigungen und Smart Contracts nutzen. Wir empfehlen dir diese Lektüre, um mehr darüber zu erfahren, wie sie das Auftreten von irrtümlichen oder betrügerischen Transaktionen verhindern wollen. Ihre Lösungsvorschläge sind onchain, skalierbar und Chestnut plant außerdem die Ausweitung auf andere EOSIO-Netzwerke, sobald diese auf EOS eingerichtet sind.

Chestnut Whitepaper

Crypto.com listet EOS

Eine weitere Kombination aus traditionellen Finanzdienstleistungen und Crypto bietet Crypto.com, eine beliebte Plattform für Crypto-Investoren. Mit dem Ziel, Kryptowährungen in der realen Welt nutzbarer zu machen, haben sie die MCO Visa Card entwickelt, mit der du mit Krypto bezahlen kannst. Außerdem gibt es einige interessante Vergünstigungen, z. B. ein Krypto-Back-Programm und ein kostenloses Spotify-Konto. Wir freuen uns, dir mitteilen zu können, dass kürzlich EOS als 8. Option zur Aufladung des Kreditkartenkontos integriert wurde. Derzeit ist der Service für 38 US-Bundesstaaten verfügbar, wir gehen jedoch davon aus, dass der Service bald erweitert wird. Erfahre mehr über die Vorteile der verschiedenen Produkt Pakete in einem Video, das von YouTuber Crypto Lark veröffentlicht wurde, indem er seine Erfahrungen mit diesem interessanten Produkt geteilt hat.

Crypto.Com listet EOS
Crypto Lark testet die MCO Visa Card

BlockBase Airdrop wird fortgesetzt

Das EU-finanzierte Blockbase-Team gab bekannt, dass es hart arbeitet, um sein Produkt zum Testen bereitzustellen, und beabsichtigt, die Alpha-Phase im Januar 2020 zu starten. Sie haben ihren Code erst kürzlich auf Github veröffentlicht, wo er seitdem ständig aktualisiert wird. Blockbase verteilt derzeit BBT-Token über ihren innovativen Airgrab. In der 2. Airgrab-Runde (von 24) wurden 27.848 Accounts registriert, aber nur 14.252 wurden akzeptiert, um Missbrauch zu vermeiden. Ab dem 20. Dezember gibt es dann auch zwei neue Regeln für das Airgrabbing.

Regel Nr. 1 – Um sich für den Airgrab zu qualifizieren muss jedes Konto muss mindestens 1 EOS enthalten, die entweder unstaked oder für CPU oder NET gestaked sein können. Andernfalls erhält dieses Konto die Token nicht.
Regel 2 – Jedes Konto muss mindestens einen Monat alt sein. Dieses Mindestvoraussetzungen für EOS und Alter des Kontos können in Zukunft angepasst werden.

Wenn du deine BBT-Token noch nicht beansprucht hast, empfehlen wir dir, an Runde 3 teilzunehmen.
Sei jedoch vorsichtig und überprüfe die Adresse sorgfältig, denn das Team hat kürzlich herausgefunden, dass es eine Phishing-Site gibt, die die Beliebtheit des AirGrab versucht auszunutzen. Verwende am besten den unten angegebenen Link. Merke: Es ist Blockbase und NICHT Blocksbase.

BBT Airgrab von BlockBase

Marshallinseln inspiriert von EOSIO

2020 könnte ein Jahr werden, in dem mehr Regierungen Klarheit über die Vorschriften für Kryptowährungen schaffen und mehrere Länder aktiv an der Herausgabe ihrer eigenen digitalen Landeswährung auf der Grundlage von Blockchain-Technologie arbeiten. Eines dieser Länder sind die Marshall Islands, und wir freuen uns, dass ihre Bemühungen von Block.one’s Arbeit an EOSIO inspiriert wurden. Die Kryptowährung SOV soll einige Probleme lösen, mit denen das RMI zu kämpfen hat, darunter hohe Kosten für internationale Überweisungen.

Ein möglicher Grund, warum Jim Wagner, Mitbegründer und CTO von SFB Technologies, dem Unternehmen, das für die Entwicklung der Blockchain-Infrastruktur von SOV verantwortlich ist, sich von EOSIO inspirieren ließ, könnte sein, dass er am EOSIO-Hackathon in Hongkong als Mitglied des ID Pass Teams teilgenommen und diesen gewonnen auch hat.

Cointelegraph-Artikel über Marshall Islands Pläne für SOV

Scatter-Design-Prozess

Rami James hat uns in einem ausführlichen Artikel durch den Designprozess der Scatter Wallet geführt. Diese interessante Lektüre richtet sich an alle, die mehr über das Benutzererlebnis und die zu berücksichtigenden Aspekte erfahren möchten. Wir haben bereits einige Versionen von Scatter gesehen und das Scatter-Team wurde nie müde, sein Produkt an das Feedback der Benutzer anzupassen. In dem Artikel erfahren wir, was funktioniert hat und was aus Sicht des Benutzers nicht so sehr. Es gibt wertvolle Informationen darüber, was die Entwicklung von Scatter Simple motiviert hat, einem neuen Interface Modus für Benutzer, die nicht mehrere Konten verwalten müssen und lediglich eine dApp verwenden oder ein Spiel spielen möchten.

Auch dieses Zitat im Artikel hat uns imponiert: „Benutzer-Erfahrung bestimmt das Design der Zukunft“ Go Scatter!

Scatter's Artikel

Dieser Post wurde im Original als Teil von EOS Nation’s EOS Hot Sauce veröffentlicht. EOS Nation baut eine globale EOSIO Gemeinschaft auf und als Teil dieser Mission erstellen sie Inhalte in einer Vielzahl von Sprachen. Lese den vollständigen EOS Hot Sauce Artikel auf deutsch hier

eosnation.io

Leave a Reply

Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pocket
Pocket

Erfahren Sie mehr:

Newdex

Jahresbericht Newdex 2019

Lesezeit: ca. < 1 Minute Newdex, die weltweit führende dezentrale Börse, hat gerade ihren Jahresbericht 2019 veröffentlicht. Die Ergebnisse sind sehr beeindruckend. Anleger in traditionelle

Zurück